Die Landschaft vom Zechawa Tal

Die Länge des Tales beträgt 18 Kilometer. Zwischen Nuorilang und Chang See reist man in der Szenerie des Tales. In Jiuzhaigou ist diese Szenerie am längsten und am höchsten. Um das Zechawa Tal stehen die hohen Berge, die gigantisch und stufig sind. Die Schnee und das Eis bleiben immer auf dem Gipfel. Die Firne sind hier U-förmig. Wenn man in dem Duoerna Berg steigt, kann man die ganze Szenerie überschauen: die stufigen Berge, die faszinierenden Tale. Zwischen dem Himmel und der Erde ist ganz frei. Im Wind fühlt man sich, am Himmel zu fliegen.

Die jahreszeitlichen Seen(季节海)

Beim Zhechawa Tal liegen insgesamt drei jahreszeitlichen Seen. Sie sind in der Nähe von einander. Jeder See hat eigene spezielle Merkmale. Der Unter-Jahreszeit See befindet sich in der Nähe vom Zezhawa Dorf. Auf dem Strand des Sees sind viele weißen Birken. In Ausbau gibt es viele Erdebeeren, wilde Früchte und Pilz. Im Herbst werden die grünen Birken gelb, deren Blätter im Wind fliegen. Das Mitte-Jahreszeit See sitzt in der Mitte des Zhechawa Tales. Um den See sind die Wälder, in denen die Knötchenflechten die Steine decken. Entfernt zu sehen, scheint der ruhige See wie ein Schmuckstein zu sein. Der Ober-Jahreszeit See liegt neben dem Wucai Teich. Der See ist von vielen kleinen Bergen umarmt. Der See in der Fiktion sei der Wohnort von Drachen. Deshalb wird das See auch als Drache See genannt. In der Trockenzeit wächst auf dem Bett des Sees eine sehr seltene und wertvolle Pflanze namens Ruoxi Weiqi, die von UN als eine der erstwichtigsten Pflanzen in der Welt geschützt wird.

Der Jiuzi Tongxin (neun Personen mit einem Herzen) Stein (九子同心石)

In Jiuzhaigou können die Bäume im Wasser erwachsen. Dies ist schon wunderbar. Aber noch interessanter ist, dass auf einen Stein neun Bäume erwachsen. Auf einer grünen Wiese liegt einen großen Stein mit einem Dozend Tonnen Gewicht, auf dem neun kleine und große Bäume erwachsen. Die sind Fichte, Tanne, Birke und Zypresse. Ihre langen Wurzeln verbiegen sich, verbinden sich und halten den Stein fest. So entsteht die Szenerie: die neun Person (Bäume) mit einem Herzen (Stein).

Der Wucai (fünf Farben) Teich(五彩池)

Seehöhe 2995 Meter, tief 6,6 Meter, Größe 5645 Quadratmeter

In Jiuzhaigou gibt es sehr viele Seen, davon der Wuzai Teich für die Feinheit, die Niedrigkeit und die Farbigkeit bekannt ist. Das Wasser im Teich ist sauber und klar. Auf dem Boden des Teiches gibt es viele bunte Pflanzen. Auf dem Strand kann man die sehen. Unter der Sonne scheint alles im Teich, neben dem Teich und auf den Teich am schönsten zu sein.

In der Fiktion sei der Wuse Teich der Ort, wo sich die Semo Göttin wasche. Der Dage Engel trage jeden Tag das Wasser vom Chang See für sie. Tag für Tag trete der Engel eine Treppe mit 189 Stufen nieder. Die Schminken habe die Göttin von ihrem Gesicht abgewaschen. Das Wasser mit den Schminken sei den wunderschönen Wucai Teich geworden. Die verliebten Menschen glauben, wenn man vor dem Wucai Teich etwas für die Liebe gelobt und die 189te Stufe betritt, hat man eine perfekte Liebe.

Die Dubi Laoren (alter Mann mit einem Arm) Zypresse(独臂老人柏)

Auf dem Strand vom Chang See steht eine Zypresse mit einer besonderen Figur. Ein Ast an einer Seite der Zypresse entfällt sich nach außen. An der anderen Seite gibt nichts. Wegen der Figur wird der Baum als Dubi Laoren (alter Mann mit einem Arm) genannt. Dazu gibt es eine Fiktion: Damals hatte ein Teufel Jiuzhaigou erobert. Die Menschen würden im Elend Leben. Ein mutiger Jäger aus Berg gehe in Jiuzhaigou. Er bekämpfe den Teufel um das schöne Leben. Der Teufel sei von dem mutigen Jäger getrieben. Dafür verliere er seinen Arm. Um Jiuzhaigou zu schützen, halte der alte Mann immer das Schwert und stehe vor dem Chang See.

Naben der Straße gibt es einen Strand, auf dem die verschiedenen Sträucher wachsen. Über den Strand wird eine Brücke gebaut, denn auf dem Strand viele Bäche fließen. Wenn die Bäche auf die Travertin-Steine stoßen, spritzt das Wasser so, wie die Perlen fallen. Der Strand wird deshalb als Zhenzhu (Perle) Strand genannt.

Das Chang (lange) See (长海)

Seehöhe 3060 Meter, Länge mehr als 600 Meter, Größe 930,000 Quadratmeter

Am Ende vom Zechawa Tal liegt das Chang See. Der See ist ungefähr 100 Meter tief. Es entfällt sich in einer S-Form. Das Chang See ist ein höchster und breitester See von allen Seen in Jiuzhaigou. Seine Oberfläche scheint dunkel blau zu sein. Auf den Spitzen der Berge um den See bleibt die Schnee in allen Jahreszeiten. Die Wälder um den See sind immer grün. Der Wasserquell vom See ist die aufgetauchte Eisdecke. Interessant ist, dass der See keinen Eingang fürs Wasser hat. In der Regenzeit (Im Herbst und im Sommer) steigt die Fläche nicht viel und in der Trockenzeit (im Frühling und im Winter) gibt es Wasser im See immer. Die Bewohner haben den See „teure Kalebasse“ gezeichnet. Auf dem Anschauungspunk an dem Straßenrand kann man den See besser sehen. Im Winter gibt es eine dicke 30cm Eisdecke auf der Fläche. Da ist ein idealer Platz für das Schlittschuh Laufen.

Am Ende vom Chang See liegen die stufigen Berge. Unter der Laoren Zypresse kann man die Eisdecke auf den Bergen genau sehen. Ein Dozent an einer Erziehungshochschule hat gesagt, dass hier gesehene Eisdecke genau sowie die Illustration im Lehrbuch ist.

Die Tipps für die Photographen: Der Chang See ist groß und breit. Das Licht ist für die Photographie genug. Zu meist photographiert man am Tag von einem gleichen Punkt. Morgens und abends photographiert man jedoch wenig. Außerdem hat jemand einige schön gute Photos im Winter gemacht.